Marsberg/Westheim. Die Egge-Diemel-Schule ist die zweite Naturpark-Schule im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Nach rund einem Jahr Vorbereitungsphase hat die Einrichtung das bundesweite Zertifikat verliehen bekommen, das für fünf Jahre gültig ist.

Offizielle Zertifikatsübergabe

Das Ziel des Projektes ist es, eine dauerhafte Kooperation zwischen dem Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge und der Egge-Diemel-Grundschule aufzubauen. Die Schule verpflichtet sich, spezielle Naturpark- und Umweltbildungsthemen regelmäßig im Unterricht zu verankern und den Kindern viele reale Erlebnisse durch abwechslungsreiche, geführte Ausflüge innerhalb des Naturparks zu ermöglichen. Unterstützung erhält sie dabei vom Naturpark. „Nach Abschluss der Erprobungs- und Evaluierungsphase freuen wir uns sehr, der Egge-Diemel-Schule das Zertifikat des Verbandes der Naturparke Deutschlands (VDN) verleihen zu können. Wir haben die große Begeisterung erleben dürfen, wie alle Beteiligten der Schule hoch engagiert ans Werk gegangen sind und nun mit Recht die Ehrung verdient haben“, sagt Christoph Schön, Vorsitzender des Zweckverbands Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Johannes Wüllner, stellvertretender Bürgermeister Stadt Marsberg: „Mit dieser Auszeichnung hat die Schule ein unverwechselbares Profil in unserer Region bekommen. Wenn wir damit die Begeisterung der Schüler für unsere Heimat noch weiter wecken könnten und sie sich dieser jetzt noch verbundener fühlen, wäre das ein großer Erfolg.“

Der Naturpark bietet den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, die heimische Natur vor der Klassentür zu entdecken. Durch die Zusammenarbeit mit der Schule werden wichtige Themen aus der Naturpark-Region wie Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Unterricht, auf Exkursionen oder in Projekttagen behandelt. „Wir haben nicht nur im vergangenen Jahr gemerkt, dass die Kinder ein Gespür für die Natur bekommen und sie schätzen lernen. Das möchten wir auch in Zukunft noch weiter fördern“, sind sich Martina Nolte, Schulamtsdirektorin im Hochsauerlandkreis, und Anja Rücker-Fahle, Rektorin der Egge-Diemel-Schule, einig. Die Schülerinnen und Schüler lernen auf diese Weise ihre Heimatregionen kennen und werden durch Naturerfahrungen für das Einzigartige ihrer Heimatregion begeistert.

Die Egge-Diemel-Schule ist schon seit geraumer Zeit mit Ihren Schülerinnen und Schülern in der Umweltbildung engagiert. So verfügt die Schule auch über einen eigenen Schulgarten. Ein wichtiger Kooperationspartner ist das Regionalforstamt Hochstift mit seinen Einrichtungen. Das Wisentgehege Hardehausen, das Waldinformationszentrum Hammerhof und der Walderlebnispfad Meerhof liegen nur einen „Steinwurf“ von der Schule entfernt. Vor diesem Hintergrund erfüllte die Egge-Diemel-Schule bereits beste Voraussetzungen, um die VDN-Auszeichnung „Naturpark-Schule“ zu erhalten.

„Als regionales Kreditinstitut sind wir mit unserer Heimat eng verbunden. Uns liegt ganz besonders am Herzen, dass unsere Kinder viel über Ihre Heimat erfahren und die Besonderheiten der Natur kennenlernen. Genau aus diesem Grund fördern wir dieses Projekt. Denn nur wer seine Umgebung kennt, weiß, warum er diese auch schützen muss“, erläutert Hans Laven, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn-Detmold, das Engagement seines Unternehmens.

Mit der Kooperation zwischen der Egge-Diemel-Schule Westheim, dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, der Stadt Marsberg als Schulträgerin und dem Regionalforstamt Hochstift steht das Projekt auf einem soliden Fundament. Hinzu kommt die Unterstützung der Sparkasse Paderborn-Detmold, die als Partner aller Zertifizierungen von „Naturpark-Schulen“ des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge fungiert. Sie fördert dieses Projekt über einen Zeitraum von sechs Jahren finanziell.

Übrigens: An dem VDN- Projekt „Netzwerk Naturpark-Schulen“ sind bundesweit 13 Modell-Naturparke mit ihren Partnerschulen beteiligt.

Weitere Bilder: