Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung in 2016 gibt es auch dieses Jahr wieder ein Wochenende mit abwechslungsreichem Mitmach-Programm für Klein bis Groß. Die Veranstalter, das LWL- Ziegeleimuseum Lage und der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, freuen sich getreu dem Motto „Himmel und Erde“ am 23. und 24. September wieder Apfel und Kartoffel in den Mittelpunkt zu stellen. Zahlreiche Info- und Aktionsstände erwarten die Besucher sowohl am Samstag als auch am Sonntag ganztägig zwischen 10 Uhr und 18 Uhr.

„Das positive Resümee des letzten Jahres hat gezeigt, dass eine gemeinsame Veranstaltung für beide Institutionen eine hervorragende Möglichkeit ist, sich einem breiten Publikum zu präsentieren“, betont Landrat und Verbandsvorsteher des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge, Dr. Axel Lehmann. Zudem stünden das Ziegeleimuseum und der Naturpark gemeinsam für die Region, die Menschen und die Natur, so Lehmann weiter. Willi Kulke, Leiter des LWL-Ziegeleimuseums, ergänzt: „Die Besucher können sich wieder auf ein unterhaltsames wie informatives Programm freuen, das die ganze Familie anspricht. Jetzt muss nur noch das Wetter, so wie im letzten Jahr, mitspielen.“

Die beiden Tage stehen ganz im Zeichen der Tradition und Regionalität. „Mit dem Erzeuger-Markt sollen für die Besucher Aspekte wie Nachhaltigkeit, Vielfalt, Regionalität und Lebensqualität im ländlichen Raum erfahrbar und begreifbar werden. Die Besucher können sich über die zahlreichen Möglichkeiten regionaler Produkte aus der direkten Umgebung informieren“, erklärt Birgit Hübner, Geschäftsführerin des Naturparks. Ein weiteres Highlight stellt Frank Wilhelmi, Garten- und Landschaftsbauer aus Lage, zur Verfügung: eine traditionelle Landmaschine Lanz Bulldog aus dem Jahre 1952. „Ich freue mich, die kleinen und „großen“ Kinder mit dem Bulldog zum Staunen zu bringen“, sagt Wilhelmi. Und als unmittelbarer Nachbar des Ziegeleimuseums sei es für ihn doch selbstverständlich, diese tolle Veranstaltung auch finanziell zu unterstützen.

Bei der Vielzahl an beteiligten Vereinen, Schulen, Initiativen und regionalen Händlern, die sich auf dem weitläufigen Gelände des LWL-Ziegeleimuseums in Lage einfinden werden, ist ein vielfältiges Mitmach-Programm für Klein bis Groß garantiert. Die zahlreichen Info- und Aktionsständen ermöglichen den Besuchern im buchstäblichen Sinn zu begreifen und zu erleben, was so in Apfel und Kartoffel steckt und vor allem was man alles so Gutes aus den beiden raus holen kann.
An dem Wochenende bietet sich die Gelegenheit, mit einer mobilen Saftpresse vor Ort die Äpfel aus dem eigenen Garten zu pressen (vorherige Anmeldung beim Ziegeleimuseum unter 05232 9490 0 nötig). Auch der Pomologe Hans-Joachim Bannier aus Bielefeld steht den Besuchern wieder mit Rat und Tat zur Seite: auf Wunsch bestimmt er die eigene Apfelsorte. Wichtig: Interessierte müssen hierzu drei gesunde Äpfel mitbringen.

Im Museumscafé werden neben „Himmel und Erde“, das traditionelle Gericht aus Apfelmus und Kartoffelpüree, noch viele andere Leckereien aus ‚Knolle und Apfel‘ zubereitet. Am Sonntag runden der Erntedank-Gottesdienst und das legendäre Lagerfeuer mit Backkartoffeln und Stockbrot das Programm ab.