Das bundesweite Projekt „Naturpark-Schulen“ hat zum Ziel, den Kindern Naturparke als vielfältige Lern- und Erfahrungsorte näher zu bringen und somit einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu leisten. So sollen zusätzlich zur reinen Wissensvermittlung verschiedener ökologischer, ökonomischer und sozialer Themen der jeweiligen Region auch weitere Kompetenzen, wie vorausschauendes, vernetzendes Denken, Solidarität und die Fähigkeit zur Reflexion über die eigenen und gesellschaftlichen Leitbilder gefördert werden. Somit sollen die Kinder in die Lage versetzt werden, nachhaltige Lebens- und Konsumentscheidungen zu treffen und aktiv zur nachhaltigen Gestaltung der Gesellschaft beizutragen.

Im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge wurde bislang vier Schulen die Auszeichnung Naturpark-Schule verliehen. Gefördert wird das Projekt durch die Sparkasse Paderborn-Detmold und die Sparkasse Lemgo.

Als erste Naturpark-Schule bundesweit ausgewiesen wurde das Bildungshaus Weerth-Schule in Detmold. Neben regelmäßigen Unterrichtsbesuchen an der NABU-Bildungsstätte Rolfscher Hof verfügt die Schule über ein mobiles grünes Klassenzimmer und hat mit Andreas Roefs vom Regionalforstamt OWL einen weiteren wertvollen Kooperationspartner gewonnen.

Die Egge-Diemel-Schule in Westheim befindet sich im südlichen Zipfel des Naturparks in unmittelbarer Nähe zum Waldinformationszentrum Hammerhof, das auch gerne für den externen Unterrichtsbesuch genutzt wird. Auch mit der Ortsgruppe des Eggegebirgsvereins hat die Schule eine Kooperation geschlossen und ist mit regelmäßigen Wanderungen auf dem Eggeweg unterwegs.

Die Gemeinschaftsgrundschule Egge in Altenbeken hat mit Ranger Carsten Wietfeld des Regionalforstamts Hochstift einen kompetenten Ansprechpartner, der die Kinder mit regelmäßigen Wald- und Forsthaustagen sowie Unterrichtsbesuchen begeistert. Auch besondere Angebote, wie Glühwürmchenwanderungen und Uhu-Auswilderungen stehen auf dem Naturpark-Schulprogramm.

Als neuester Partner im Bunde wurde die Grundschule Am Teimer in diesem Jahr als Naturpark-Schule zertifiziert. Die Schule hatte bereits vor der Auszeichnung regelmäßige Unterrichtsbesuche in der Kreativwerkstatt am Erlebnishof Stock, im Wald- und Forstmuseum Heidelbeck oder gemeinsame Wanderungen durch das Naturschutzgebiet am Teimer im Unterrichtsprogramm, nun soll der Wanderweg um den Teimer auch durch die Schüler mit Erlebnisstationen aufgewertet und mit einem kindgerechten Markierungszeichen versehen werden.

Am vergangenen Donnerstag haben sich Vertreter der Schulen, Kooperationspartner und Förderer zu einem ersten Kennlerntreffen in der Geschäftsstelle des Naturparks eingefunden, um sich untereinander auszutauschen, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu unterstützen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, so wurden nach einer Vorstellungsrunde bereits fleißig Visitenkarten und Ideen getauscht und Folgetermine vereinbart. So ist angedacht, weitere große Kooperationstreffen durchzuführen und dabei die verschiedenen Schulen und Bildungspartner zu besuchen. Das nächste Netzwerktreffen soll im kommenden Frühjahr stattfinden, das Team des Naturparks freut sich schon jetzt darauf.