Artenvielfalt an der Grundschule

Viele Aspekte gehören zum Konzept „Artenvielfalt an der Grundschule“: Ein Schaubienenstand, Obstbaumpflanzungen, das Pflanzen von Schmetterlingsstauden und eine Blühwiesenaussaat sind dabei genauso wichtig wie das Anbringen von Nistkästen und Fledermauskästen oder das Schaffen von Überwinterungsquartieren für Kleinsäuger. Um das Projekt umzusetzen, bewilligte die Bezirksregierung nun dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge ein neues LEADER-Projekt. Bis Ende 2021 wird in Kooperation mit der Grundschule Am Teimer in Kalletal-Bavenhausen ein auf andere Schulen übertragbares Konzept zur „Artenvielfalt an der Grundschule“ entwickelt. Im Laufe des Projekts sollen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen und den Eltern direkt an der Grundschule viele Maßnahmen verwirklicht werden und ihre Effekte auf die Artenvielfalt in der Grundschule publikumswirksam präsentiert werden.

„Wir freuen uns ganz besonders über dies neue, wegweisende Projekt. Es soll auch Vorreiter für einen Bewusstseinswandel an den Schulen sein. Die Außengelände werden meist nach den Kriterien der kostengünstigen Pflege und nicht nach Kriterien der Artenvielfalt gestaltet“, kommentierte der Verbandsvorsteher des Naturparks, Dr. Axel Lehmann, das neue Projekt. Mario Hecker, Bürgermeister der Gemeinde Kalletal ist ebenfalls begeistert: “Das Projekt holt die Kinder direkt dort ab, wo sie tagtäglich sind: an der Schule. Hier können wir nunmehr mit ihnen zusammen erleben, wieviel bunter das Leben im Schulhof wird, wenn kleine Maßnahmen für den Artenschutz vorgenommen werden.“