Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge freut sich über das wachsende Netzwerk

Bereits seit fünf Jahren gibt es Naturpark-Schulen im Teutoburger Wald/Eggegebirge. Am Freitag, 27.9.2019, wurde die Auszeichnung offiziell auch der Kilian Grundschule in Lichtenau vom Vorsitzenden der Verbandsversammlung des Naturparks, Christoph Schön, überreicht, der sich ganz besonders bei Herrn Kleinhans von der Sparkasse Pb-Dt für die finanzielle Unterstützung bedankt. Naturpark-Schulen zeichnen sich dadurch aus, dass die Themen Natur und heimatliche Kultur mit Unterstützung von außerschulischen Bildungspartnern regelmäßig im Unterricht, in Exkursionen und an Projekttagen behandelt werden.

Eine Turnhalle voller Kinder erwartete die geladenen Gäste zur morgendlichen Feierstunde. In seiner Ansprache betonte Hans-Bernd Janzen, stellvertretender Landrat des Kreises Paderborn, den besonderen Stellenwert von Naturerfahrungen in der heutigen, sehr medial geprägten Zeit. Josef Hartmann, Bürgermeister der Stadt Lichtenau, führte im Anschluss die „größeren“ Ausflugsziele Hörmuseum Blankenrode und das Altenau-Renaturierungsgebiet bei Lichtenau-Husen auf. Aber auch direkt vor der Schultür gebe es viel zu erleben. Dafür sorgt an der Kilian Grundschule der Sportangelverein in Zusammenarbeit mit der Offenen Ganztagsschule. Hier sind Ausflüge zur Sauer, zu den Schafen und andere Abenteuer im Angebot.

Im Anschluss an die Reden ging es dann tatsächlich vor die Tür und die Kinder zeigten voller Stolz ihr neues, großes Weidentipi.