Nein, natürlich waren keine Ferien mehr, als wir mit Schulkindern unsere insgesamt acht Dienstagnachmittage im Wald verbrachten. Aber oft fühlte es sich so an. Das Wetter war sommerlich warm und der Ferienmodus schnell da, zumal hier oben am Hermann noch viele Touristen unterwegs waren. Maximal 12 Kinder konnten bei unseren Spielen und Aktionen im Wald und auf der Wiese nahe der Hermanns dabei sein. Der Ablauf unserer zwei Outdoorstunden war dabei immer ähnlich: erst einmal ankommen, dann im Pavillon unterhalb des WALK einer Geschichte zum Thema des Nachmittags lauschen und beim Renn- oder Fangspiel auf der Wiese alles geben. Dann waren alle bereit für das Neue – zum Beispiel den mit verbundenen Augen zu meisternden Seilparcours zwischen den Bäumen, die Suche nach den Tierspuren im Wald oder auch den Altweibersommer mit seinen zu bastelnden Geisterfänger aus Waldmaterialien. Mit einem Abschlusskreis wurde der Nachmittag beendet und alle Kinder liefen glücklich und ausgepowert zu ihren wartendenden Eltern. Wir sind uns alle einig: im Frühjahr wird es mit den „Draußen-Dienstagen“ weitergehen. Auf dieser Seite informieren wir Sie, wenn es wieder losgeht und Kinder angemeldet werden können.