Unübersehbare Riesentiere weisen radelnden Familien den Weg entlang der „Lebendigen Altenau“
– Stadt Lichtenau übernimmt die weitere Pflege der Tierskulpturen –

Bereits im letzten Frühjahr wurde der Radweg „Lebendige Altenau“ mit Start am Parkplatz Dammstraße in Lichtenau-Henglarn eröffnet. Die speziell für Familien vom Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge entwickelte 18 km-Rundtour wird von gleich neun großen Tiere gesäumt. Ob Frosch, Libelle, Forelle oder Rotmilan: Immer dann wenn eins der Tiere auftaucht, lohnt es sich anzuhalten. Alle Tiere sind einheimisch und wurden nahe bei ihren Lebensräumen aufgestellt. So sitzt der Frosch am Seerosenteich und die Forelle „schwimmt“ nahe an der Altenau. „Die Tiere müssen so eindrucksvoll sein, damit sie auch beim Vorbeifahren gesehen werden“, erklärt Birgit Hübner, die Geschäftsführerin des Naturparks. Der Bildhauer Raphael Strauch aus Willebadessen-Helmern hat sich sofort für die Idee begeistert. „Mir ist es wichtig, dass die Tiere nicht nur groß und naturgetreu gearbeitet sind, sondern sie müssen auch etwas aushalten“, findet der Künstler. „Alle Tiere überstehen es, wenn ein neugieriges Kind auf die Tiere klettert.“

Mit Abschluss des Projektes übergibt der Naturpark alle Installationen an die Stadt Lichtenau, die damit ab sofort für die Unterhaltung zuständig ist. „Dieses Projekt und die Pflege der Tierskulpturen übernehmen wir gerne,“ sagt die Bürgermeisterin von Lichtenau Ute Dülfer. „Wir arbeiten daraufhin, in Lichtenau viele Möglichkeiten für Tagesausflügler zu schaffen. Diese Radrunde entlang unserer schönen Altenau, durch Wiesen und Felder ist ein weiterer Baustein dazu.“

Die Radtour ist aber nur eine von sechs tollen Entdeckertouren des Naturparks. Für jede dieser sechs Touren, die im gesamten Naturpark verteilt sind, gibt es eine geheimnisvoll aufgemachte Entdeckerkarte. Der Verbandsvorsitzende des Naturparks, Hans-Bernd Janzen, kennt sich bestens aus: „An jeder dieser sechs Touren kann man eine Entdeckerkiste aufspüren. Wer mindestens vier Kisten entdeckt hat, bekommt das neue Entdeckerspiel des Naturparks geschenkt.“ Mehr Infos: www.familienzeitnatur.de

Anwesende:
– Bürgermeisterin der Stadt Lichtenau Ute Dülfer,
– Bildhauer Raphael Strauch,
– Verbandsvorsitzender des Naturparks Hans-Bernd Janzen,
– Geschäftsführerin Naturpark Birgit Hübner,
– Ortsvorsteher Henglarn Jürgen Urban,
– Touristiker Dr. Matthias Preißler