Wir laden Klein und Groß zur Ausstellung von eindrucksvollen Tierskulpturen ein. Pünktlich zum Start in die Draußen-Saison hat Dr. Axel Lehmann, Verbandsvorsteher des Naturparks und Landrat, die mobile Ausstellung von elf Tierskulpturen am Hermannsdenkmal am 25. März eröffnet. Sie zeigt einen Demonstrationszug von Libelle, Igel, Feuersalamander, Eichhörnchen und Co. in anschaulicher Größe, der sich vom WALK aus hoch zum Denkmal zieht. Die Aktion des Künstlers Raphael Strauch aus Willebadessen wird genutzt, um auf die Gefährdung der heimischen Tierwelt hinzuweisen.

Die Tierskulpturen sind trotz ihrer Größe detailgetreu und sehr filigran gearbeitet. Alle aufgestellten Skulpturen sind in signalrot gehalten, um auf die Gefährdung der verschiedenen Tierarten hinzuweisen. Begleitende Hinweistafeln erklären ihre Lebensweise und mögliche Schutzmaßnahmen. Die ausgewählten, heimischen Tiere vertreten dabei alle heutzutage in ihrem Bestand gefährdeten Tierarten. Die Kunstaktion ist bis zum 26.4.2021 am Hermannsdenkmal zu sehen. Danach wandert die Ausstellung nach Willebadessen-Hellmern, zum  Waldinformationszentrum Hammerhof, nach  Nieheim-Oeynhausen, in den Schloßpark von Schloß Neuhaus und zum Herbst hin zum Naturschutzzentrum Steinbeke in Bad Lippspringe.