-Im Rahmen des Projekts Familien.Zeit.Natur. erwirbt der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge zahlreiche Tierfiguren-

Die Tierwelt aus Stahl hat die Hangterrassen sowie die weitere Umgebung der Vogeltaufe im letzten Jahr zu einem attraktiven Ausflugsziel für Familien gemacht. Schafe, Rehe, Wildschweine und Co. waren dort zunächst nur für ein Jahr und kostenlos vom Künstler Hans Kordes aus Verl aufgestellt worden. Der große Besucherzuspruch war aber Grund genug für den Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, sich für den Erwerb und den dauerhaften Verbleib der Stahl-Tiere auf der Vogeltaufe einzusetzen. Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Lippe hat ihre Genehmigung für das Vorhaben erteilt und jetzt war es so weit: in Absprache mit der Biologischen Station Lippe brachte Hans Kordes seine stählernen Tiere im Gelände so ein, dass keinerlei Gefahren für die Schafherde der Station besteht. Die echten Tiere sorgen über die warmen Monate dafür, dass das von Blaubeeren geprägte Landschaftsbild erhalten bleibt. Schafe halten die Sträucher kurz.

Als Verbandsvorsteher des Naturparks begrüßt Landrat Dr. Axel Lehmann die Initiative: „Die Kunstwerke sind eine kreative Aufwertung des Wandergebietes rund um die Vogeltaufe. Zudem haben jetzt auch die familienfreundlichen Oh-Wanderwege ein neues Highlight hinzubekommen. Ein großer Pluspunkt für den Urlaub vor Ort.“

Mit Aufstellen der Tiere aus Stahl gehen diese in das Eigentum der Stadt Horn-Bad Meinberg über.