Bereits am Start der Entdeckerrallye am geografischen Mittelpunkt des Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge ist viel los. Buntes Treiben am Eingangsschild am Straßenanfang, Fragen und Gespräche am Informationsstand sowie lustige Familienspiele in Übergröße bestimmten das Bild. „Wer hätte gedacht, dass der geografische Mittelpunkt des Naturparks bei uns im Kreis Höxter liegt und dies mit so einem schönen Tag bejubelt wird“, freut sich Landrat Michael Stickeln.

Am Sportplatz werden die kleinen und großen Besucher vom Team des Naturparks auf die Rallye durch den Ort geschickt. Es geht entlang der Emmer, durch verwunschene Straßen, an alten Gemäuern sowie Bäumen und einem Teich vorbei, ehe an der Köhlerhütte am Sportplatz die letzte Rallyefrage auf die Teilnehmer wartet. An diesem Tag ist die Rallye noch aufregender bestückt. An der Emmer wartet der Naturpark-Führer Gerd Nagel auf die Familien und bieten lustige Naturspiele an. Unweit der Kirche hat die Märchenerzählerin Ute Rabe ihre Zelte aufgeschlagen und erzählt Fabeln, Weisheiten und Geschichten zu den übergroßen Tierskulpturen. Igel, Salamander, Fuchs und Co. gehören zu einer Wanderausstellung des Künstlers Raphael Strauch aus Willebadessen. Die signalroten Skulpturen weisen auf die Gefährdung der Tierarten hin. Bis Ende Juli sind die Kunstwerke samt Informationstafeln in Nieheim-Oeynhausen zu sehen.

Ein ganz besonderes Highlight des Nachmittags bot der Heimatverein: der ortseigene Backofen wurde angeworfen und schnell zog der besondere Duft von frisch gebackenem Brot über das Dorf. Wer es lieber noch herzhafter mochte, konnte beim geräucherten Fisch des Angelvereins zulangen. Am Ende der Rallye konnten sich die Kinder am Stand des Naturparks mit dem richtigen Lösungswort noch ein kleines Präsent abholen und die Eltern nach so viel Aufregung auf den Bänken an der Köhlerhütte eine Rast machen. Eine tolle Veranstaltung und ein schönes kurzweiliges Vergnügen für Klein und Groß.

„Nach anderthalb Jahren mal wieder einen Familientag durchführen zu können, ist einfach super“, sagt Birgit Hübner, Geschäftsführerin des Naturparks, „und wir freuen uns, Familien wieder direkt begrüßen zu können.“ Auch der Bürgermeister von Nieheim, Johannes Schlütz, ist begeistert und meint, „Es ist toll, was hier vom Naturpark Teutoburger Wald/Eggegbirge zusammen mit dem Heimatverein und allen anderen Beteiligen auf die Beine gestellt wurde. Ein attraktives Ausflugsziel für Familien.“

Die Rallye in Nieheim-Oeynhausen kann auf eigene Faust weiterhin abgelaufen werden. Den Rallyebogen gibt es im Flyerkasten am Informationsschild an der Straße „An der Schule“ oder er kann hier auf der Seite im Bereich Service > Downloads/Flyer > Projekt Familien.Zeit.Natur. heruntergeladen werden.