Teutonia Klippen

Teutonia Klippen

Auf dem Osthang des Eggegebirges, in der Nähe der Ortschaft Borlinghausen, liegt ein Buchenwald-Komplex auf schroffen Sandsteinfelsen und Blockschutt. Die ca. 15 m hohe, steil abfallende Felswand der Teutonia-Klippen bietet lohnende Ausblicke – sowohl in den Landschaftsraum des Naturparks Teutoburger Wald / Eggegebirge als auch in den Abgrund auf die beeindruckenden Felsformationen und die herabgestürzten, massigen Gesteinsbrocken. Das Gelände liegt im Bereich einer aufgegebenen Eisenerzgrube. An den ehemaligen Abbaustellen finden sich noch heute eingestürzte Stollen, Gruben, Halden und Pingen als Zeugen der Eisenindustrie. Durch den Aufkauf des Waldes durch die Teutonia Gesellschaft erhielt das heute naturnahe und urwüchsige Gebiet rund um den Klippenbereich den Namen Teutonia Klippen. Viele Quellaustritte – umgeben von üppiger Krautvegetation wie Farnen, Schachtelhalmen und Sauergräsern – sowie eine vielfältige Vegetation bilden eine bemerkenswerte Landschaft.

» Zurück zur Übersicht