Abtei Marienmünster

Abtei Marienmünster

In einer eindrucksvollen Landschaftskulisse liegt die 1128 gegründete Benediktinerabtei Marienmünster. Sie erlebte im 12. und 13. Jahrhundert ihre Blütezeit und wurde 1803 aufgehoben. Der ursprünglich romanische Bau wurde nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg ab dem 17. Jahrhundert wieder auf- und umgebaut. So vereinen sich heute verschiedene historische Baustile. Eindrucksvoll sind auch die Gebäude des angrenzenden Wirtschaftshofs. In dem Kloster findet sich eine öffentliche Begegnungs- und Bildungsstätte mit musikalischem Schwerpunkt.

In dem neuen Informationszentrum FORUM Abtei präsentiert die Dachmarke „Klosterlandschaft OWL“, ein Netzwerk der rund 75 klösterlichen Einrichtungen Ostwestfalen-Lippes, die Entwicklung und Bedeutung, die geistige Leistung sowie Besonderheiten der Klöster in der Region. Auf dem nahen Hungerberg bietet der Aussichtsturm eine grandiose Fernsicht.

 

» Zurück zur Übersicht