Fürstenallee

Fürstenallee

Die Fürstenallee ist eine einzigartige Allee in der Gemeinde Schlangen. Über eine Länge von 2,5 km begleiten in einer Viererreihe mächtige Eichen und Buchen die historische Wegverbindung zwischen Paderborn und Detmold. Die gradlinige Fürstenallee wurde als prachtvolle Zufahrtsstraße zum Jagdschloss in Oesterholz-Haustenbeck zwischen 1725 und 1730 angelegt. Sie verbindet Schlangen mit Oesterholz, dem Kreuzkrug und schließlich der Gauseköte, der über steile Hügelkämme führenden Passtrasse in Richtung Detmold. Auf Grund der einzigartigen geradlinigen Anlage von alten Allee-Bäumen in Viererreihe ist die Fürstenallee ein wichtiges Natur- und Kulturdenkmal. Zurzeit finden an der Fürstenallee umfangreiche Sanierungsmaßnahmen statt. Viele Bäume sind aufgrund des stattlichen Alters abgestorben, krank oder stark geschwächt. Um den historischen Zustand der Doppelallee zu erhalten und für die Zukunft zu sichern, wird die schrittweise Restaurierung der Fürstenallee umgesetzt und nach historischem Vorbild wieder eine reine Stieleichenallee hergerichtet.

» Zurück zur Übersicht