Schopketal und Menkhauser Bachtal

Schopketal und Menkhauser Bachtal

In dem etwa 50 Hektar großen Naturschutzgebiet „Menkhauser Bachtal mit Schopketal“ nahe der Bergstadt Oerlinghausen verläuft auf fast 6 km Länge der Menkhauser Bach bzw. der Schopkebach. Das Gewässer fließt in einer kaum mehr als 100 m breiten Aue durch streckkenweise kastentalförmiges Gelände. In der tief in das Relief eingeschnittenen Bachaue des Tals finden sich Quellflure mit sonst eher selten anzutreffenden Pflanzen und Tieren.

Während viele der im Teutoburger Wald entspringenden Bäche in den sandigen Randgebieten der Senne bereits versickern, liefert der Menkhauser Bach als einer der wenigen Wasserläufe ganzjährig Wasser bis in die Senne hinein. Da das Wasser von je her ein kostbares und unverzichtbares Gut war, wurden bereits im 16. Jahrhundert Höfe entlang des Bachlaufs gegründet.

Bekannt ist das Menkhauser Bachtal auch durch seinen Vogelreichtum. Mit etwas Glück kann man hier beispielsweise Mönchsgrasmücke, Gebirgsstelze, Eisvogel, Zaunkönig, Gelbspötter und Gartenbaumläufer sehen oder hören.

» Zurück zur Übersicht