Wesertal

Wesertal

Im Osten wird der Naturpark durch den Fluß Weser und das Wesertal begrenzt. Die malerisch anmutende Auenlandschaft erstreckt sich auf einer Länge von fast 200 km durch drei Bundesländer und ist mit zahlreichen interessanten Städten und geschichtlich wichtigen Orten bestückt. Höxter, die alte Hansestadt, wo seit hunderten von Jahren die bedeutende West-Ost-Verbindung Hellweg die Weser überquert, Beverungen, jahrhundertelang einzige Hafenstadt der Region oder auch Holzminden, die „Stadt der Düfte und Aromen“ – einzelne Beispiele für eine Vielfalt die jedem etwas bietet.

Auch für die Natur ist das Wesertal von großer Bedeutung. Die offenen Wiesenlandschaften entlang des Flusses bieten zahlreichen Tier und Pflanzenarten Schutz- und Lebensraum, die auf lichtexponierte amphibische Lebensräume angewiesen sind. Uferhochstaudenfluren, Fließgewässerröhrichte und Schlammuferfluren der Spülsäume finden sich entlang der Weser. Vogelfreunde kommen im Wesertal ebenfalls auf ihre Kosten. Insbesondere die zahlreichen Kiesseen bieten für viele Wasservögel geeignete Ersatzlebensräume.

Unvergessliche Eindrücke bescheren die vielen Panoramaaussichten von den umliegenden Bergen des Weserberglandes. Anmutig fällt der Blick auf steile Prallhänge und sanfte Gleithänge der Mäander. Ein besonders schönes Beispiel für die formende Kraft des Wassers bietet der große Weserbogen bei Lüchtringen.

» Zurück zur Übersicht